Insights Grundtypen

Insights Grundtypen Der Reformer Der Direktor Der Motivator Der Inspirator Der Berater Der Unterstützer Der Koordinator Der Beobachter

Der Direktor
Direktoren sind entschlussfreudige, vorausschauende und fordernde Persönlichkeitstypen, die sich für ihre Ziele stark einsetzen. Eine starke Sachorientierung und deutliche Betonung des Verstandes führen zu einer ergebnisorientierten Vorgehensweise beim Lösen von Problemen. Direktoren entwickeln zielorientiert Ideen, deren Umsetzung sie oft energisch vorantreiben. Sie bevorzugen abwechslungsreiche Aufgaben und Veränderungen. Sie lieben Herausforderungen, die sie weiterbringen.

Der Motivator
Motivatoren legen gleichermaßen Wert auf Ergebnisse wie auf gute zwischenmenschliche Beziehungen. Sie mögen keine Detailarbeiten, sondern bevorzugen den Blick für das Ganze. Aufgaben erledigen sie gerne in Zusammenarbeit mit anderen oder mit Teams. Sie treffen gerne Entscheidungen, wobei sie auch auf andere Personen Rücksicht nehmen. Eine zumeist positive Grundeinstellung und hohe kommunikative Fähigkeiten zeichnen die Motivatoren aus. Sie bevorzugen Abwechslung, brauchen vielfältige Tätigkeiten und die Möglichkeit, mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten.

Der Inspirator
Inspiratoren sind gesellig und suchen ein angenehmes soziales Umfeld, in dem sie vielfältige Kontakte knüpfen und pflegen können. Sie sind begeisterungsfähig, gesellschaftlich gewandt und knüpfen leicht neue Kontakte. Inspiratoren sind häufig rhetorisch geschickt und können sich und ihre eigenen Ideen mit hoher Begeisterungsfähigkeit verkaufen. Sie sind zumeist sehr optimistisch und sehen das Gute in jeder Person und jeder Situation.

Der Berater
Berater sind warmherzige, verständnisvolle und umgängliche Menschen, die sowohl im Beruf als auch im Privatleben nach positiven Beziehungen zu ihren Mitmenschen streben. Sie sind anspruchsvoll und lösen als guter Teamarbeiter Aufgaben in Zusammenarbeit mit anderen. Berater sind von Natur aus beständig und ermutigen andere Menschen. Sie schätzen eine stabile Umgebung und bewahren in den meisten Situationen Gelassenheit.

Der Unterstützer
Unterstützer sind umgängliche und beständige Menschen, denen vor allem an einem guten Auskommen mit anderen gelegen ist. In ihrem Arbeitsumfeld entwickeln sie enge Beziehung zu Einzelnen oder kleinen Gruppen von Kollegen. Hauptziel ihrer Aktivitäten und Bestrebungen ist, Vertrautes zu erhalten und ein berechenbares und sicheres Umfeld zu schaffen. Auf ihrem jeweiligen Spezialgebiet sind Unterstützer äusserst effizient und führen ihre Arbeiten mit hoher Beständigkeit aus.

Der Koordinator
Koordinatoren sind sorgsame und konventionelle Menschen, die gleichermaßen diplomatisch wie aufrichtig handeln. Sie besitzen oft hohe Wertmaßstäbe, sind loyal, diszipliniert und präzise. Koordinatoren arbeiten gerne in einem beständigen Umfeld. Sie sind häufig pragmatisch, wobei sie operative Tätigkeiten strategischen Aufgaben vorziehen. Geduld und Durchhaltevermögen sowie eine systematische Arbeitsweise zeichnen Koordinatoren aus.

Der Beobachter
Beobachter verfügen häufig über hochentwickelte analytische Fähigkeiten und nutzen vor allem sachliche Daten und Fakten für ihre Entscheidungen. Sie sind diszipliniert, gewissenhaft und zuverlässig in ihrer Arbeitsweise. Sie bevorzugen Tätigkeiten die ein hohes Maß an Genauigkeit und Detailkenntnis fordern. Beobachter sind objektive Denker, die Informationen und Fakten kombinieren und dabei stets auf der Suche nach der "richtigen Antwort" sind. Bevor sie Entscheidungen treffen, wägen sie alle Fakten gründlich ab. Zwischenmenschliche Kontakte sind für sie eher von geringer Bedeutung.

Der Reformer
Reformer sind kreative und abstrakte Denker, die hohe analytische Fähigkeiten mit dem Wunsch nach Ergebnisorientierung verbinden. Sie benötigen Freiräume zum Erforschen neuer Ideen und Lösungsansätze und die Möglichkeit, ihre Ergebnisse zu überprüfen. Sie haben generell große Freude an der Lösung von Problemen. Häufig sind Reformer sehr perfektionistisch und sehr theoretisch orientiert. Ihre hohe Sachorientierung hat zur Folge, dass sie an zwischenmenschlichen Kontakten ein eher geringes Interesse haben.